Points of Passage

Melk Abbey 2015.6.3.-2015.9.28
curated by Moussa Kone and Erwin Uhrmann
Katharina Gruzei, Ines Hochgerner, Bernhard Hosa, Moussa Kone, Stephan Lugbauer, Rainer Prohaska, Markus Proschek, Bianca Regl, Corinne L. Rusch


Between the apple and the plate

Bianca Regl: Between the apple and the plate
Headegg Kunstverein, 穆尼河,德国 / 2014


艺术反对艺术 / 谷泉 / 马轲 / 徐赫 /朱贤巍 / 黑桥OFF空间

我们希望我们的艺术在我们生活的土地 上扎根。 因此我们必须尊重自己,我们 需要沉思。拿出勇气和意志来面对我们 真实的精神困境。我们有责任为我们的 时代提供新的精神资源,建设我们自己 的生活。 艺术反对艺术既是现实的困 境,也是艺术的法则。


在欢乐的局限性中的慷慨:只有两维 / 馆长: Anna Hofbauer & 刘晓辉 / 黑桥OFF空间

“量”的计算单位

一只大象的重量和一只蚂蚁是相差悬殊的,但是蚂蚁的爬行步数和频率与大象也是相差悬殊的。这里关于“量”的概念,类似于“工”,单位面积里面的密度, 乃至更加抽象的定义。除了泛泛所指的重量,体量,还有思考的“量”,时间积累的“量”,胆量,密度等等更多延展出去的想象。重于泰山,轻如鸿毛都是一 些关于“量”的比喻,它们跟价值取向有关。“量”的计算方式,是在理解概念里的仁者见仁,智者见智。 (刘晓辉 Liu Xiaohui)


在欢乐的局限性中的慷慨:只有三维 / 馆长: Anna Hofbauer & 刘晓辉 / 黑桥OFF空间

在当下,对于如何定义一个概念的经验已经不再对认知事物起 作用。既有的符号、概念仿佛是大海中的层层波浪, 此起彼伏。

在这个以“雕塑”为主题的展览中,作品反映的到底是对于传 统范畴内“雕塑”的离经叛道;还是要去印证“雕塑”这一词 在目前已不再有具体意义,这些都已被艺术家忽略。

这些看似“朴素”的物件,是艺术家通过具体的艺术行为完成 了自身的体验,他们意味着在无法摆脱概念认知的负担下形成 的行为证据。


Chinese Contemporary

馆长:Bianca Regl / lukasfeichtner 画廊 2014.5.15-2014.5.22
王思顺, 马秋莎, 苏文祥, 张新军

Chinese Contemporary vereint vier Videos junger, signifikanter chinesischer KünstlerInnen, die eine radikale Gegenposition zum postsozialistischen Kunstboom der neunziger und nuller Jahre einnehmen.
Gemeinsam ist den Arbeiten eine Reduktion von Geschwindigkeit und Materialität, die der Opulenz der chinesischen Kunstproduktion der letzten beiden Dekaden entgegenwirkt.
Su Wenxiang, 1979 in Anhui geboren, studierte an der Designuniversität Anhui. Ausstellungen u.a. Taikang Space Beijing, Nanjing Museum, Shanghai Duolun Museum of Modern Art. Gezeigt wird “Slow Down” von 2010 (Courtesy Su Wenxiang).
Ma Quisha, 1982 in Beijing geboren, studierte an der chinesischen Zentralakademie Beijing. Ausstellungen u.a. Beijing Commune, UCCA Beijing, PACE New York, CAFAMuseum Beijing.
Gezeigt wird “From No4 Pingyuanli to No4 Tianqiaobeili” von 2007 (Courtesy Beijing Commune).
Zhang Xin Jun , 1983 in Henan geboren, studierte an der Chongqinger Universität der Bildenden Künste und der Zentralakademie Beijing. Ausstellungen u.a. Blackbridge Offspace Beijing, telescope Beijing, Chinesischer Pavillon der Biennale Venedig. Gezeigt wird “Heavy Rain” von 2013 (Courtesy Zhang Xin Jun).
Wang Sishun, 1979 in Wuhan geboren,studierte an der Zentralakademie Beijing. Ausstellungen u.a. Long March Beijing, Galerie Krinzinger Wien, UCCA Beijing. Gezeigt wird “Desire and one of N points” von 2012 (Courtesy Long March Beijing).
Alle leben und arbeiten in Beijing.
Die Ausstellung wurde von Bianca Regl kuratiert, die seit 2009 in Beijing lebt und arbeitet und dort, gemeinsam mit Anna Hofbauer, den nichtkommerziellen Ausstellungsraum Blackbridge Offspace in Heiqiao fuehrt (http://www.blackbridgeoff.com).
Heiqiao befindet sich am Rande Beijings, in unmittelbarer Umgebung der Künstlerviertel 798 und Caochangdi, und ist Wohnort aller in der Ausstellung gezeigten Künstler. Als Künstlerbezirk konzipiert und 2007 auf Ackerland errichtet, stehen sich dort über 800 Ateliers, Lagerhallen der großen Galerien und Eselskarren eines sich parallel entwickelnden Wanderarbeiterbezirks gegenüber.
Alltag und Realität der Künstler sind nicht nur durch diesen Gegensatz von Heterogenität geprägt.
Zur universellen Grunderfahrung um 1980 geborener chinesischer Künstler gehört bekanntlich nicht nur die Tatsache, dass sie (ab 1979 Einzel-) Kinder der Jugendlichen der Kulturrevolution sind, sondern auch dass sie die Öffnung Chinas und den Wirtschaftsboom als erste Generation erleben. Die Stimmung auf den Universitäten zu ihren Studienzeiten ist auf der einen Seite geprägt vom kapitalistischen Funkeln der importierten Autos und Pfauengärten der Professoren, deren nach dem Geschmack des Westens gerichtete Arbeit einen bis dahin undenkbaren finanziellen Erfolg bringt, und auf der anderen von familiärem Druck, den die politische Architektur Chinas notwendigerweise hervorbringt.
Die Errungenschaft der gezeigten Videoarbeiten ist also, in Abwendung von einer rasenden Konsumkultur zu einer langsamen, sogar langweiligen Herangehensweise, die Auflösung von Perspektiven, die sich bereits als Selbstverständlichkeiten sedimentiert hatten.
Eine Buchseite, ein Bindfaden, ein Flaschendeckel und eine Rasierklinge sind als bescheidene Materialien für die vier Künstler ausreichend, um sich und ihre Situation zu erhellen.


Hand-me-down Alchemy / Lukasfeichtner 画廊

Bianca Regl : Hand-me-down Alchemy 3.27.2014-4.20.2017
Lukasfeichtner 画廊, Seilerstaette 9, 1010 维也纳


Die andere Sicht

Essl 美术馆,维也纳 / 3.19.2014 - 9.21.2014
Astrid Bechtold, Brigitte Bruckner, Helga Druml, VALIE EXPORT, Ilse Haider, Xenia Hausner, Karen Hollander, Martha Jungwirth, Birgit Jurgenssen, Gudrun Kampl, Johanna Kandl, Andrea Kasamas, Kiki Kogelnik, Brigitte Kowanz, Elke Krystufek, Maria Lassnig, Marie Luise Lebschik, Franka Lechner, Anna Meyer, Florentina Pakosta, Bianca Regl, Meina Schellanda, Eva Schlegel, Deborah Sengl, Barbara Szuts, Barbara Vogel, Eva Wagner


到底有多孤独?...嘟咚咚咚哒嘟咚咚 / 策展人: Frederik Foert / 黑桥OFF空间

艺术家是一匹孤独的狼。虽然有人外向有人内向,但创造过程中大家都是独立的。不管你是否归属于狼群,你必须留在画面里。 无论爱与恨,艺术家在一张白纸或一块空白画布前的孤独是必然要面对的挑战。不管怎样被外界浪漫化,在象牙塔里思考的痛苦是每一个创意思维的起源。 在那里艺术家与自己和创作黑体进行斗争,弄乱头发,把纸柔成团扔掉,才终于察觉到自己的行为;瞬间意识到这过程中的美。灵光乍现,成功的一 击;……他后退一步,点了只烟并自豪的打量着自己的作品。“扑啦啦!”第一个奖励或许是唯一的。脱离之后的公开场合,没有人能和他分享这一刻;此 时此刻,艺术家完全是一个人。 短暂的叙述中,忧郁的工作状态和完美的自足性结合了这次展览的作品―-视频、油画、绘画和装置。不顾公众和艺术市场――高处不胜寒……然后眼睛一 眨,回到马戏团!…… 或者只是向日落多骑一会儿? 嘟咚咚咚哒嘟咚咚!


十一号 / 策展: Anna Hofbauer / 黑桥OFF空间

拍摄一个对象或一个特定地点时确定的不仅仅是它的存在,也 包括它们的制作者。在这个方面摄影似乎是人类自我肯定的一 种做法。这似是某种善意的谎言,好像我们曾来过此处,或者 现在正于此处,亦或像是将要去往此处。摄影通过影像提供我 们存在的证据颇能宽慰我们的内心。

安佳·罗娜赫(Anja Ronacher)拍摄的黑白色三个容器均是 白底希腊细颈油瓶。它们是专用以丧葬礼仪的古代希腊陶器。 这个希腊油瓶的摄影作品拍摄于日前维也纳艺术史博物馆的陈 列展示。

汉内斯·波克(Hannes Boeck)的彩照作品玻利瓦尔大道的街景拍摄的是上世纪 50年代以来在利马建设活动中建造的一些带有欧洲现代主义色 彩装饰风格的代表性建筑.

两位艺术家本身均致力于模拟技术和暗室放大冲印操作。通过 介入复制过程的全部细节,他们便可提供最个人化的视角及阐 释。存在或者物体还有建筑风格被证明了自身并不存在任何内 在的真理,但是其意义和目的通过对它们的使用或者拍摄彰显 了出来。他们的工作也揭示了人们在不同的时间和地点进行自 我肯定的方法。(Anna Hofbauer)